Die Terrakottaarmee 12.5. bis 17.9.2017 in Dresden

In diesem Sommer kommt die größte archäologische Entdeckung des 20. Jahrhunderts nach Dresden: “Die Terrakottaarmee & das Vermächtnis des Ewigen Kaisers“. Die Schau gastiert vom 12. Mai bis zum 17. September 2017 in der ZEITENSTRÖMUNG und vermittelt den Besuchern faszinierende Eindrücke aus dem geheimnisvollen Reich der Mitte.

Über 1 Million Besucher, darunter bei weitem nicht nur Historiker und Archäologen sondern auch Familien und Schulklassen, hat die imposante und aufwendige Inszenierung bereits begeistert. Lassen auch Sie sich vom großen Kaiser Chinas Qin Shi Huang Di und seiner Terrakottaarmee verzaubern und begeben Sie sich in eine Zeit vor über 2200 Jahren!
Die Ausstellung zeigt auf 1400qm mit rund 250 Exponaten und Repliken die Geschichte und Fakten der weltbekannten Terrakottaarmee, den ersten Kaiser von China sowie der Qin Dynastie. Die Exponate werden eingehend erklärt durch Raumtexte, Objekttexte und den Audioguide. Neben einem einführenden Kinofilm sind in den verschiedenen Bereichen Präsentationen von weiteren Kurzfilmen, animierten Grafiken und Landkarten auf Leinwand und TV sowie zahlreiches großformatiges Fotomaterial zu den Originalfiguren und den Fundsituationen zu sehen.
Begeben Sie sich auf die Spuren des ersten Kaisers von China und seiner gigantische Grabanlage um die Terrakottaarmee. Gewinnen Sie einen Einblick in die einstige Welt der Totenverehrung und Ahnenrituale und erfahren Sie mehr über die Geburtsstunde des heutigen Reiches der Mitte!

Unterstützung erfährt die Ausstellung durch den renommierten Chemiker und Terrakottaarmee-Experten Prof. Dr. Heinz Langhals „Das Ausstellen von Faksimile-Kopien der Terrakottakrieger ist eine gute und sinnvolle Lösung, dieses enorme kulturelle Erbe einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und dabei die fragilen Originale zu schonen.“ Prof. Dr. Heinz Langhals, Chemiker an der LMU-München, befasste sich in jahrelanger Forschungsarbeit mit der (Farb-)Erhaltung der Terrakottakrieger.
So trägt die Ausstellung dazu bei kulturelles Wissen zu vermitteln und zeitgleich einen der wunderbarsten Kulturschätze zu schützen, wodurch uns die tönernen Abbilder der kaiserlichen Armee, der archäologische Sensationsfund des 20. Jahrhunderts, noch lange erhalten bleiben kann.